Falke

Der neue Kaninchenflyer vom VDF

In den vergangenen Tagen ist allen unteren Jagdbehörden in NRW ein Flyer des VDF über das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur – und Verbraucherschutz zugegangen, indem es um Kaninchenbejagung in besiedelten Gebieten durch sogenannte „Kaninchenbeauftragte“ geht, mit dem Ziel die Kaninchenpopulation zu reduzieren und Schäden einzudämmen.

Diese Bejagung findet in den allermeisten Fällen schon statt, und das seit Jahren durch Falkner die die Genehmigung durch die entsprechenden Stellen erhalten haben, und somit für die Bereiche als „Kaninchenbeauftragte“ auftreten, so das hier eigentlich kein weiterer Bedarf an zusätzlichen Falkner ist, schon gar nicht für ein sogenanntes Netzwerk.

Weil die beiden großen Falknerverbände DFO und ODF wissen, dass sehr viele Kaninchenreviere die in öffentlicher Hand liegen, bereits durch Falkner bejagt werden, hat man in der Vergangenheit auf solche Werbemaßnahmen verzichtet, aber offensichtlich setzt man sich über lange gewachsene Strukturen hinweg.

Wir raten daher allen Mitgliedern denen eine Jagderlaubnis in öffentlichen Bezirken durch die UJB erteilt wurde, sich umgehend mit dieser in Verbindung zu setzen, um die ausgesprochene Bestellung zu sichern und zu erhalten.

Sollten Sie dabei an den VDF verwiesen werden, oder dort zu einer Registrierung beim VDF aufgefordert werden, setzen Sie sich bitte mit dem Landesvorsitzenden in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen und Falknersheil

Rainer Betz
Landesvorsitzender ODF-NRW

veröffentlicht am Mittwoch, 22. Februar 2017