Falke

Federseminar für Falkner in Hessen

(Bilder anklicken für eine größere Version)
Das Federseminar für Falkner/innen am 22.09.2018 fand in 35321 Wetterfeld/Laubach in den Räumen der Fischzucht Wetterfeld statt. Danke an die Familie Dr. Ulrike und Prof. Dr. Michael Lierz für die Überlassung der Räumlichkeiten.

Ausgerichtet und unter Leitung des 1. Vorsitzenden des DFO Hessen, Dr. Dominik Fischer, fanden in 8 Stunden Federbestimmung und Federreparatur im Zuge der Rehabilitation aufgefundener Wildgreifvögel statt.

Der Hauptreferent, Ralph Lösekrug, (ehemals Hessen Forst im Bereich Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA) konnte hochinteressant und kurzweilig aus seiner über 50 jährigen Erfahrung und den hunderten mitgebrachten Schwingen/Federn den Teilnehmern sein reichhaltiges Wissen anschaulich erklären und darstellen. Er selbst hat in seiner Sammlung zu Hause tausende Federn archiviert, ganze Schwingen von Greifvögeln, Eulen, Sing- und Hühnervögeln, Krähen, Enten usw. Es ist eine helle Freude ihm zuzuhören und seinen kompetenten Erläuterungen zu folgen. Da ist plötzlich die Bestimmung einer Feder ganz leicht.

Themen waren:
Einsatzgebiete der Federbestimmung, Morphologie, Systematik, Mauser, Rechtslage, Merkmale ausgewählter Arten, Demonstration von ausgewählten Exponaten, praktische Bestimmungsübungen von Federtypen anhand von Rupfungen, Bestimmung von Einzelfedern.

Und wenn man in der Rupfung einer Schleiereule eine eigentlich da ja gar nicht hin gehörende kleine Brust-Feder eines Uhu‘s findet, weiß man auch wer für ihren Tod verantwortlich war! Selbst für gestandene Falkner gab es hier noch reichlich Wissenswertes zu erfahren und zu lernen. In der Mittagspause gab es Wildschweinbratwürste mit selbst gemachten, leckeren Salaten, Danke Luisa. Ganz Charmeur alter Schule schenkte Uli Völl den weiblichen Teilnehmer eine Mauserfeder von seinen Stein- bzw. Seeadlern.

Zum Abschluss zeigte Dr. Dominik Fischer die Federreparatur im Zuge der Rehabilitation von Wildgreifvögeln sowie Beizvögeln mit Hilfe des sogenannten „Schiftens“. Auch hier konnte man durch Dominik‘s reichhaltige berufliche Erfahrungen als Fachtierarzt und seinen Erläuterungen neu gewonnene Eindrücke erfahren. Zum Abschluss bedankte sich Dominik bei Ralph Lösekrug und beide wurden durch die Teilnehmer mit reichlich Applaus bedacht.

Am Abend ging es noch in ein Lokal in der Nähe, wo bei Essen und Getränken noch weiter über den Lehrgang gefachsimpelt wurde. Es ist geplant den Lehrgang aufgrund des großen Interesses und der begrenzten Teilnehmerzahl auf jeden Fall zu wiederholen.

Berthold Geis
1. Vorsitzender
Landesverband Hessen
Orden Deutscher Falkoniere

» Hier geht es zu den Bildern

veröffentlicht am Donnerstag, 27. September 2018