Falke

ODF auf der Jagd & Hund 2019 in Dortmund

(Bilder anklicken für eine größere Version)

Wie seit bereits 25 Jahren, waren wir Falkner von der ODF Komturei-NRW auch dieses Jahr wieder Aussteller auf Europas größter Jagdmesse.

Vom 29. Januar bis 3. Februar 2019 war unser Stand ein beliebter Anlaufpunkt für das Messepublikum und unsere täglichen Bühnenauftritte auf der Hauptbühne in Halle 4 und der Aktionsbühne in Halle 3B mit Flugvorführung wurden gerne besucht.

Um das alles stemmen zu können, waren im Vorfeld viele Vorbereitungen nötig, welche in diesem Jahr erstmalig von Andreas Wagner koordiniert wurden. Er tritt damit in die großen Fußstapfen, die Wolle Schöler und Frank Schaumann hinterlassen haben.

Nachdem die Ausstellerausweise verteilt, der Artikel für die „Messe-Pirsch“ geschrieben und der Pressetermin mit Fotografen, Fernsehen und Radio im Vorfeld absolviert war, war am Montag den 28. Januar erstmal der Aufbau des Standes angesagt, was Dank des „Aufbau-Teams“ Mike, Andreas, Siggi, Birgit, Jörg, Leonie, Carsten, Eddy und Ralf gut gelang. Bis auf ein Inbus-Bit, das auf Nimmerwiedersehen im Holzhäckselbodenbelag verschwand, waren keine Verluste zu beklagen.

Gleich am ersten Messetag platzte unser Stand aus allen Nähten, jedes kleinste Eckchen war ausgenutzt, so viele Falkner mit ihren Vögeln kamen zum „Standdienst“. Ohne diese vielen Freiwilligen wäre es nicht möglich den Messestand zu betreiben, die vielen, vielen Fragen des Messepublikums zu beantworten.

Danke dafür an: Elmar Vill, Heinz und Mathilde Deckers, Wolfgang Rohrberg und Hildegard Hünerbein, Eddy Bryjak, Ralf Lukavecz, Mike Thieke, Andreas Wagner, Birgit Struth und Jörg Eilrich-Struth, Vivien Michels, Leonie Johland, Iris Holz, Gabi und Reinhard Fiebig, Sven Niemierza, Stefano Poletti, Uli und Irmela Wolf, Joachim Ruscher, Alfred und Renate Dungs, Dennis Henscheid, Peter Koch, Gregor und Iris Klein, Frank und Silke Schaumann, Carsten Töwe, Anita Pistor-Heinz, Ingeborg Klein, Rainer Betz, Thomas Herrmann, Lothar Ciesielski, Ralf Karthäuser, Wolfgang Hellinghausen und Wolfgang Schöler – und alle, die uns zusätzlich unterstützt haben.

Viele Vögel gab es für die Messebesucher zu sehen:
Allen voran unsere Beizvögel: Steinadler, Habicht, Wanderfalke, Harris Hawk, Rotschwanzbussard und Aguja, dann zusätzlich den Turmfalken und unsere Eulen: Uhu (europäisch und sibirisch), Waldkauz, Schleiereule, Steinkauz und Malaienkauz.

Bei unseren von Mike Thieke moderierten Bühnenauftritten konnten wir diese Vögel dem breiten Publikum vorstellen, Mike sprach über deren jagdlichen Einsatz, Spannweiten, Fluggeschwindigkeiten, Lebensräumen, bzw. was bei der jeweiligen Vogelart wissenswert ist.

Er sprach über die Funktion des ODF als Falknerverband, über die Geschichte der Falknerei, über das immaterielle Kulturerbe und über die falknerische Praxis, wie z.B. Greifvogelzucht, Wildvögel gesundpflegen und wiederauswildern und vor allem Training und Jagd mit unseren Beizvögeln und dem zusätzlichen Einsatz von Hund und Frettchen.

Am Ende der Vorstellung zeigten Harris Hawk Terzel „Hennerchen“, Mike und Andreas was mit Trainingsflügen gemeint ist: „Hennerchen“ flog in den „Baum“, auf den Balg und zur besonderen Freude der Zuschauer dicht über deren Köpfe von Andreas‘ Faust zu Mikes Faust. Als Höhepunkt für einen „Nachwuchsfalkner“ aus dem Publikum flog „Hennerchen“ auch zu dessen Faust.
Danke „Hennerchen“ – du coole Socke und danke an Mike und Andreas!

Wir hatten eine schöne Zeit auf der Messe, viele gute Gespräche, wir ließen die Messebesucher an unserer Faszination Beizjagd teilhaben, an den Frettchen schnuppern, gaben Tipps für den Schutz der wilden Greifvögel und Eulen und beantworteten jede Menge Fragen von Groß und Klein.

Auf einem Fernseher konnten wir selbstgedrehte Jagdszenen und eine Diaschau mit Bildern aus 25 Jahren Messepräsenz zeigen. An interessierte Besucher konnten wir die selbst produzierten, druckfrischen Broschüren „Unsere Beizvögel“ verteilen.

 

 

Mit einem Dankeschön an die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH und deren Mitarbeiter freuen wir uns jetzt schon auf nächstes Jahr!

Sigrid Euteneuer, ODF – Komturei-NRW

» Hier geht es zu den Bildern

veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2019