Falke

Länderübergreifende Beizjagd auf Kanin

(Bilder anklicken für eine größere Version)

Zur Beizjagd lud Berthold Geis bei Jagdpächter Manfred Schrepfer nach Ginsheim Gustavsburg. Die Komturin aus Baden Württemberg, Diane Tremmel kam mit Tochter Kim als Frettchenführerin, aus Hessen kamen Kerstin Baldschun, Wolfgang Post und Komtur Berthold Geis und aus Nordrhein Westfalen Sigrid Euteneuer und ich, Andreas Wagner allesamt mit Harris Hawk. Als Gäste und Zuschauer hatte Berthold noch Andreas Steinmetz mit Eltern eingeladen.

Leider spielte in den ersten Stunden das Wetter so gar nicht mit. Dauerregen bei knapp 10 Grad. Dennoch konnten wir einige sehr motivierte Flüge bestaunen und der Harris von Diane hatte dann auch mit dem dritten Versuch das erste Kanin des Tages gefangen. Falknersheil! Danach waren die Vögel allesamt so durchnässt, dass wir erst mal eine Pause einlegten und die Vögel zum trocknen des Gefieders abstellten.

Wir konnten uns in der Zeit mit diversen Getränken und Brötchen, Würstchen, Nussecken und selbstgebackenen Plätzchen stärken.

Kurze Zeit später hörte es dann tatsächlich auf zu regnen und wir konnten die Beizjagd fortsetzen.

Nach einigen Fehlversuchen hatte Diane dann zum zweiten Mal Falknersheil und aus demselben Bau kam auch noch ein relativ junges Kaninchen hinterher das meine Amy nach schönem Flug am Kopf binden konnte. Damit auch für mich, Falknersheil! Aber auch Berthold machte den Frettchenführer für Wolfgang der zunächst Sally und später auch Harry von Berthold flog. Auch er kam noch zu seinem Kanin so dass am Ende des Tages vier Kaninchen auf der Strecke lagen.

Ein besonderer Dank geht an Manfred Schrepfer der uns ein sehr gepflegtes Revier zur Verfügung stellen konnte und auch selbst sichtlich Spaß an der Falknerei und der Beizjagd hatte.

Andreas Wagner
ODF – Komturei Nordrhein-Westfalen

» Hier geht es zu den Bildern

veröffentlicht am Mittwoch, 12. Dezember 2018